Von Urban Knitting oder umhäkelten Bäumen

Wie man so liest und jetzt auch sieht, ist 2011 Urban Knitting in München angekommen. “Urban” was? Na “Guerilla Stricken”. Jetzt kommen wir der Sache schon näher. Es hat also was mit Stricken zu tun. Momentan ist noch nicht ersichtlich, dass es sich um Kunst handelt. Aber da kommen wir gleich zu.

Urban Knitting Isarufer

Urban Knitting Isarufer

Wer also in den letzten Tagen über frischgeteerten Isaruferweg geradelt ist, dem werden evtl. die umhäkelten vier Bäume aufgefallen sein. Die Meisten radeln zu schnell, um spontan anzuhalten und das Kunstwerk zu bemerken bzw. anzuschauen.  Da viel der Kameramann, der das Knitting vor zwei Tagen gefilmt hat, erst mal mehr auf.

Guerilla Knitting in München

Guerilla Knitting in München

Ich behaupte jetzt mal, dass die nichtkundigen Stricker eher ans Häkeln denken. Zumindest musste ich an meine in der Schule gehäkelte Schlange denken, die jetzt auf wundersame Weise über die Bäume gestülpt schien. ich hatte mich so uns so gefragt, wo die eigentlich geblieben ist.

undaknitta

undaknitta

Ich vermute mal, dass dies die Signatur der KünstlerIn undaknitta  ist.
Mir gefällt die “neue” Form der Streetart (bekannt wurde Urban Knitting ca. 2005 in den USA).

Urban Knitting – international

Je mehr man sich mit dem Thema beschäftigt, um so mehr Objekte entdeckt man, die man kennt und die auch schon mal umstrickt wurden:

Umstrickter Wallstreet Bulle

Umstrickter Wallstreet Bulle – Quelle Olek/CNN

Zum Schluß: Wer schon immer eine gestrickte Maske haben wollte – bestimmt auch nett für das Skifahren oder Snowboarden – der sollte hier fündig werden.

 

No comments yet.

Add a comment